Norddeutsche Hallenmeisterschaften 2015

So, 01.02.2015

Am 31.1. und 1.2.2015 veranstaltete der Berliner Leichtathletik-Verband die Norddeutschen Hallenmeisterschaften in der Harbig-Halle.

Svea Köhrbrück (Mitte) gewann zwei Medaillen - Foto: BLVIn der Altersklasse der Frauen gab es spannende und hochklassige Rennen über 60m und 200m, wobei Svea Köhrbrück zwei Medaillen gewinnen konnte. Über 60m erlief sie sich die Bronzemedaille in 7,56 s. und über 200m sogar Silber in 24,18 s. Und auch Franziska Kindt überzeugte mit 56,66, (PB) über 400m, was ihr die Bronzemedaille einbrachte, und Platz 4 über 200m in 25,29 s. Außerdem belegte Alena Gerken (400m - 57,70 s.) und Mares-Elaine Strempler (1500m - 4:34,25 min.) jeweils den 4. Platz.

In der weibliche U20 gewannen die SCC-Athletinnen zweimal Gold: Helen Stramm BBM Halle 2015 HelenHelen Stramm gewann mit 6,17m den Weitsprung der U20 - Foto: BLVgewann den Weitsprung mit 6,17m (der erste 6m-Sprung ihrer Karriere und natürlich neue PB) und Jennifer Prestel das Kugelstoßen mit 12,69 m. Die Silbermedaille gewinnen konnte Patricia Hülse im Dreisprung mit 11,89 m und den Bronzerang erreichten Arabella Himmelstoß (60m Hürden - 9,21 s.), Charleen Zoschke (Kugel - 11,41 m) und die Mädels die 4x200m-Staffel in 1:44,66 min. (Nina Belkora, Helen Stramm, Georgina Reinhold & Magdalena Aygekum). Unter den Top 8 platzierten sich außerdem Nina Belkora (5. Platz 60m Hü - 9,30 s.) und Fatou Bintou Touray (8. Platz Dreisprung - 10,71 m).

 

In der männliche U20 gab es ebenfalls zweimal Gold für den SCC: Alexander Fuchs gewann den Weitsprung mit 7,26 m (PB) und die Jungs der 4x200m-Staffel gewannen in 1:30,38 min. (Antonin Rachut, Alexander Fuchs, Luca Alvarez Kirsch & Arya Mesgary). Eine weitere Medaille gewann Maxim Lehn im Dreisprung - 14,06 m bedeuten Platz 3. Top 8-Platzierungen zur guten SCC-Bilanz steuerten außerdem bei: Leon Tenschert (4. Platz 60m - 7,12 s.), Antonin Rachut (4. Platz 200m - 22,77 s. / 7. Platz 60m - 7,25 s.), Maxim Lehn (8. Platz 60m - 7,28 s.), Luca Alvarez Kirsch (5. Platz 200m - 23,44 s.), Yacouba Pfälzner (8. Platz 200m - 23,98 s.), Keyhan Hatami (7. Platz 400m - 50,78 s.), Arya Mesgary (6. Platz Weit - 6,79 m) und Martin Steins (8. Platz Weit - 6,71 m).

In der Männerklasse gewann Hannes Liebach Gold über 3000m in 8:17,16 min. Keyhan Hatami (800m - 1:54,28 min.) sowie Marcel Jastrzembski (60m Hü - 8,04 s, PB) gewannen Silber und die Bronzemedaille errangen die 4x200m-Sprinter in 1:32,81 min. (Evgeni Azarov, Jonas Brügmann, Markus Schröder & Nyuuh Kofi Mannah) und Olaf Pusch im Dreisprung mit 13,36 m.  Außerdem ging Platz 4 an George Petzold über 60m (6,98 s.), Platz 6 an Tom Krüger (200m - 23,05 s.), Platz 7 an Jonas Brügmann (60m Hü - 8,92 s.) und ebenfalls Platz 7 an Evgeni Azarov (Weit - 6,79 m).