Zahlreiche Medaillen und Normerfüllungen bei Norddeutschen Hallenmeisterschaften

Mi, 06.02.2019

2019 02 02 NDM Frauenstaffel kleinFreuen sich über eine erfolgreiche Staffel: Franziska, Svea, Alica, Hendrikje (v.l.)Unter dem Hallendach des Jahnforums in Neubrandenburg fanden die diesjährigen Norddeutschen Titelkämpfe statt. Die 1995 errichtete Veranstaltungshalle ist neben Konzerten oder Boxkämpfen als Trainingshalle des SC Neubrandenburg bekannt und richtete schon mehrere Norddeutsche Meisterschaften und auch Deutsche Jugendhallenmeisterschaften aus. Besonders für den SCC Berlin ist es schon immer ein gutes Pflaster gewesen, sodass die Vorfreude der Athleten und Betreuer besonders groß war. Als Fazit der Norddeutschen Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg können wir sagen: Nele Weßel und Yacouba Pfälzner melden sich eindrucksvoll zurück. Die 4x200m Staffel der Frauen meldet auch ohne Gina Lückenkemper Medaillenambitionen für nationale Titelkämpfe an. 3x Gold, 5x Silber, 3x Bronze sowie weitere Normerfüllungen lassen sich beim Rückblick gut anschauen.

 

2019 02 03 NDM Nele Weßel kleinGold für Nele Weßel über 800mFrisch aus dem Trainingslager der DLV-Nationalmannschaft in Südafrika angereist, war Nele Weßel. Über 800m zeigte sie in einem von SCC-Athletinnen geprägten Rennen ihre Klasse und siegte in 2:07,66 min. Dank der Tempoarbeit von Anja Krüger, die auf ihre Medaillenchancen verzichtete, liefen Jennifer Hauke (2:10,55 min) und Agnes Thurid Gers (2:10,95 min) klar unter die geforderte Norm von 2:13,00 min. Für Jennifer Hauke, die Vollzeit für einen Sportartikelhersteller arbeitet, ist es die erste Normerfüllung für eine DM unter dem Hallendach. Dementsprechend flossen große Tränen der Freude, als ihre Zeit auf der Anzeigentafel bestätigt wurde. Für Agens Thurid Gers ist dies als Leistungsbestätigung zu verstehen, da die Hindernisspezialistin in Leipzig über 1500m an den Start gehen wird. Gold, Silber und Bronze gab es als Andenken zusätzlich noch dazu.
Die 4x200m-Staffel der Frauen in der Besetzung Svea Köhrbrück, Hendrikje Richter, Alica Schmidt und Franziska Kindt liefen in eindrucksvollen 1:38,19 min nicht nur zum Norddeutschen Meistertitel, sondern erreichten damit auch die drittbeste Zeit aller Staffeln in 2019 und können zurecht auf eine Medaille hoffen. Gina Lückenkemper, die am Freitagabend noch beim ISTAF Indoor über 60m Dritte wurde war in Neubrandenburg nicht am Start.
Der Aufschrei der Erleichterung war durch die ganze Halle zu hören. Jedoch nicht vom Athleten selber, sondern bei seinem Trainer Sven Buggel. Sein Schützling Yacouba Pfälzner siegte über 60m der Männer in 6,77 s und meldet sich damit rechtzeitig für die Hallen-DM in Leipzig zurück.

Die junge Waris-Isabelle Dodoh, kam mit zwei Silbermedaillen aus Neubrandenburg zurück. Über 60m (7,67 s) und über 200m (24,99 s) sprintete die Schülerin des SLZB nicht nur zum Edelmetall sondern belohnte sich auch beide Male mit einer persönlichen Bestleistung.
Eine 400m-Hürdenspezialistin zeigte, dass sie auch über 400m zu den Guten ihrer Zunft gehört. Franziska Kindt lief in 57,35 s zu Silber.
Ein schwarz-matt schimmernder Staffelstab wurden von Yacouba Pfälzner, Emil Agyekum, Javon S. Williams und Joussef Mahra in einem sehr hart umkämpften Lauf gegen Werder Bremen in 1:28,61 min ins Ziel gebracht. Dies reichte zu Silber. Bedenkt man, dass kein Wechsel optimal war und die Jungs sich im stetigen Duell mit einem anderen Läufer befanden, lässt der Lauf auf die DM hoffen. Dort wollen sich die Jungs noch einmal steigern.

3000m Hindernisläuferin Liane Weidner kam ebenfalls frisch aus dem Trainingslager in Südafrika zurück. Über 3000m merkte sie jedoch noch die Reisestrapazen und musste sich mit Bronze zufrieden geben. Sie hofft in Leipzig auf eine Steigerung und die ein oder andere 3000m Spezialistin ärgern zu können. Ähnlich tat es ihr ihre Trainingspartnerin Karoline Löffel über 1.500m der WJU20 gleich. Sie lief in 4:46,45 min zur Bronzemedaille und erfüllte gleichzeitig die Normerfüllung für die Deutschen Hallenmeisterschaften.

Neben den zahlreichen Medaillen freuen wir uns über die neuen Normerfüllungen von Joussef Mahra (7,15 s) und Jacinto Elias Esono Ada (7,13 s) über 60m.

Weitere Top 8-Platzierungen der NDHM 2019 in Neubrandenburg:

Platz Name Altersklasse Disziplin Leistung

4. Platz

Serena Stenger wJ U20 60m VL 7,79 s
ZL 7,74 s
F 7,79 s
4. Platz Evgeni Azarov Männer Stabhochsprung 4,80 m
5. Platz Wilhelm Kurschuss mJ U20 Weitsprung 6,87 s
5. Platz Idris Johnson Männer 400m 50,88 s
6. Platz Franziska Kindt Frauen 200m VL 25,08 s
F 25,58 s
7. Platz David Enioluwa Ojo mJ U20 60m

VL 7,19 s
ZL 7,09 s (PB)
F 7,14 s

8. Platz Lina Wehr wJ U20 Weitsprung 5,29 m