Köln, Jena, Halle, Garbsen - Ein zusammenfassender Rückblick

Do, 06.06.2019

In Köln fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaften, in Jena das Sparkassenmeeting, in Halle die traditionellen Werfertage und im Garbsen das Springermeeting statt. Überall waren unsere Sportler aktiv und können zufrieden auf die erreichten Leistungen zurück schauen.

2x Silber und 1x Bronze bei den Allgemeinen Deutsche Hochschulmeisterschaften in Köln

Alica Schmidt und Svea Köhrbück rennen in 54,11 sek zum zeitgleich ins Ziel über 400m und mussten sich 800m-Olympiateilnehmerin Christina Hering geschlagen geben. Diskuswerfer Torben Brandt erwarf sich mit 57,21m die Bronzemedaille. Für Stabhochspringer Evgeni Azarov und 400m Hürdenspeziaslistin Franziska Kindt reichte es jeweils für Platz 8. Für Evegni war bereits nach erfolgreich übersprungenen 4,50m bei 4,70m schluss. Der Anlauf passte vor Ort nicht so dass höhere Sprünge an dem Tag nicht möglich waren. Franziska erwischte keinen optimalen Lauf und musste sich mit 61,86 sek zufrieden geben.

Damit erreichten alle SCCer im Trikot ihrer jeweiligen Hochschule mindestens eine Urkundenplatzierung, was das beste Abschneiden der vergangenen Jahre bei den ADH für SCC-Athleten darstellt.

 


Yacouba Pfälzner steigert sich in Jena beim Sparkassenmeeting

Bild: ArchivDer junge Sprinter der Altersklasse U23 steigerte sich über 100m weiter und nähert sich immer mehr der DM Norm. Mit 10,53 sek verpasste er den Endlauf beim national hochklassig besetzten Meeting. Routinier Lucas Jakubczyk zeigte vor allem am Start seine klasse. Im Vor- sowie im Endlauf traf sich der 34 Jährige zeigte dabei der zum Teilo deutlich jüngeren Konkurrenz, dass mit ihm noch zu rechnen ist. Noch fehlt die endgültige Höchstgeschwindigkeit, doch alle sind zu versichtlich das mit Lucas im Laufe der Saison zu rechnen ist. Mit 10,41 sek rannte Lucas auf Platz 5 ins Ziel. Weitere Ergebnisse unserer Sportler finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 


Guter Saisoneinstieg von Charlene Woitha bei Hallesche Werfertage

Bei den traditionellen Werfertagen in Halle/Saale warfen einige unserer Werfer in internationale Konkurrenz mit. Diese tat ihnen offenbar sehr gut.
Im Hammerwerfen der Frauen warf Charlene Woitha 67,56m. Mit dieser Weite stieg sie solide in die WM-Saison ein. 2 Tage nach den Deutschen Hochschulmeisterschaften stand Torben Brandt erneut im Diskusring. Mit 60,32m warf er wieder über 60 Meter. Neele Koopman hat sich momentan auf die 57-Metermarke eingeschossen. Mit 56,98m blieb sie weiter in der Region in der sie die letzten Wettkämpfe bereits geworfen hat. Sophie Olivier kam leider über 53,90m nicht hinaus. Alle Ergebnisse aus Halle/Saale finden Sie hier.


Kleine Schritte nach vorne für Alexander Fuchs beim Garbsener Springermeeting

Der Wettbewerb wurde vom Deutschen Rekord der Chemnitzer Dreispringerin Kristin Gierisch überstrahlt. Ganz soweit ging es für unsere SCCer in Garbsen nicht.

Für unseren U23-DM Weitsprungmeister aus 2017 Alexander Fuchs wurden 7,47m auf der Anzeigetafel angezeigt. Am Ende reichte es für ihn für Platz 2. Es zeigt, dass er auf dem richtigen Weg wieder ist weiter zu springen. Hoffen wir das eine weitere Steigerung möglich ist und er noch die 7,65m als DM-Norm abhaken kann und auf den DM-Zug aufspringen zu können. Alle Ergebnisse auch unserer weiteren SCCer finden Sie hier.