Medaillen bei Meisterschaften und eine erfolgreiche Sägerserie

Mo, 01.11.2021

In den vergangenen Wochen fanden eine Vielzahl von Straßenmeisterschaften statt und auch die Sägerserie im Tegeler Forst ist beendet. Bei allen Läufen war der SCC sehr erfolgreich vertreten.

Den Anfang machte Philipp Baar bei den Deutschen Meisterschaften Marathon in München am 10. Oktober mit Start und Ziel im Münchner Olympiastadion. Dort belegte er mit einer Zeit von 2:21:03 einen sehr guten 3. Platz und holte somit die Bronzemedaille in der Männerwertung für den SCC.

Eine Woche später ging es für U20-Athletin Blanka Dörfel und Christina Gerdes nach Hamburg zu den Deutschen Meisterschaften Halbmarathon. Blanka lief als zweitschnellste Frau (1:11:51) ein und gewann somit mit einem großen Vorsprung von 4:23 Minuten den Meistertitel in der älteren U23-Klasse. Christina lief eine 1:16:22, was in der Endabrechnung einen guten 9. Platz in der Frauenwertung bedeutete.

In der Woche darauf ging es dann an den Störitzsee, wo u.a. die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über 10km ausgetragen wurden. Dort gab es mit Thurid Gers (35:20) und Luise Siebler (37:54) einen Doppelsieg in der Frauenwertung. Ergänzt wird dieses sehr gute Ergebnis von Norma Dommel (44:59), die in der W50 die Silbermedaille gewinnt, als auch Karsta Parsiegla (40:40) und Sabine Lahmann (43:47), die auch in der W55 den Doppelsieg perfekt machen. Die drei Damen konnten so auch den Sieg in der Mannschaftswertung W50/55 einholen.
Auch der schnellste Mann trug das Schwarze C auf der Brust. Moctare Simpore lief 32:27 zum Berlin-Brandenburgischen Meistertitel. Daniel Sanchez (35:30) verpasste in der M35 knapp die Silbermedaille. Die Goldmedaille in der M40 gewann Gildas Samzun (37:06) wie auch Axel Kassing mit 39:55 in der M55. Michael Schatz gewann in der M60 Bronze (43:31) und Oliver Spohn belegte in der M50 mit 42:11 einen guten 4. Platz. Mit der Unterstützung von Andreas Kleiber (48:39) holten Axel und Oliver auch noch den Vizetitel in der Mannschaftswertung M50/55. Somit haben wir als SCC bereits 94 BBM-Medaillen in dieser Saison gesammelt. Bekommen wir die 100 im Rahmen der BBM Cross voll?
Außerhalb der Meisterschaftswertung nahm Fabian Clarkson am 5km-Lauf teil und gewann diesen deutlich mit einer Zielzeit von 14:47!
Den Abschluss der Straßenmeisterschaften bildete die DM 10km an diesem Wochenende in Uelzen. Dort konnten wir mit einer größeren und schlagkräfitgen Mannschaft in einem gut besetzten Feld auf uns aufmerksam machen. Den Anfang machten die Männer auf dem 2km Rundkurs durch die Uelzener Innenstadt. Schnellster SCCer mit 29:35 war Fabian Clarkson, der damit den 9. Platz belegte. Knapp 2 Minuten hinter ihm (31:28) überquerte Theodor Schucht als Silbermedaillengewinner in der U20 die Ziellinie. Tinusch Jalilvand (33:51) ergänzte kurzfristig das Männerteam, welches in der Mannschaftswertung den 16. Platz von 56 Teams belegte.
Im nächsten Lauf machten unsere Frauen auf sich aufmerksam. Alina Reh bot sich mit Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen) auf der Strecken einen Zweikampf, wo sie leider bei der letzten Temposteigerung nicht mehr mithalten konnte. Dennoch sprang am Ende eine sehr gute Zeit von 31:43 und die damit verbundene Silbermedaille für Alina raus. Weit vorn im Frauenfeld konnte sich auch Blanka Dörfel wieder platzieren. Mit der fünftschnellsten Frauenzeit (33:15) lief Blanka erneut zum Deutschen Meistertitel, diesmal in der U20, hätte aber auch für die U23 gereicht. Auch Thurid Gers (17.| 34:34) und Christina Gerdes (25.| 34:56) konnte sich im vorderen Feld platzieren, sodass Alina, Blanka und Thurid in der Mannschaftswertung eine weitere Goldmedaille vor der Lokalkonkurrenz, der LG Nord, einfahren konnten. Christina Gerdes belegte mit den U23-Athletinnen Anja Krüger (19.| 37:58) und Luise Siebler (21.| 38:26) den 12. Platz in der Mannschaftswertung.
Im letzten Durchlauf gingen die SeniorInnen an den Start. Axel Kassing konnte sich im Vergleich zur BBM noch einmal steigern und erreichte mit 39:28 den 14. Platz in der M55. Gepusht von den Anfeuerungen der SCCer an der Strecke lief auch Sabine Lahmann nochmal zur Höchstform auf (42:34) und konnte sogar noch die Bronzemedaille (W55) gewinnen.

Ähnlich erfolgreich verlief auch die Sägerserie (Crossserie über 3 Termine) im Tegeler Forst. In der Diamantreihe gewann Moctare Simpore, in der Silberreihe fuhren Laurids Koster und Abd Alrhman Al Jaberi den Doppelsieg ein. In der Fun-Wertung setzte sich Mia Bandoly als 14-jährige in der weiblichen Konkurrenz (Jugend und Senioren) durch. Adrian Primus belegt beim Kids-Run den 2. Platz in der U14. Alle Ergebnisse können hier eingesehen werden. Erfreulich ist auch der Blick auf den 3. Lauf der Silberserie, wo mit Robin Schilff, Laurids Koster, Abd Alrhman Al Jaberi und Dennis Chemnitz sich vier SCCer ganz vorn platzierten.

Wir beglückwünschen alle beteiligten Läufer zu den sehr guten Ergebnissen! Es ist schön zu sehen, dass auch unsere LäuferInnen sich nach der langen Wettkampfpause mit hervoragenden Leistungen zurückmelden.